Kunsttherapie

Ich bin sprachlos, ich find keine Worte…

Kunsttherapie ermöglicht eine innerpsychische Erlebnisform, in einem bildnerischen Medium, beispielsweise einem Bild, einer Plastik, eines Fotos oder einer Grafik, zu spiegeln. Durch den kreativen Prozess können Konflikte neu „durchdacht“ werden, was einen direkten Zugang zu inneren Prozessen ermöglicht und somit die Erfassung und Verarbeitung von individuellen Themen unterstützt.

Der therapeutisch und künstlerisch begleitete Gestaltungsprozeß fordert und fördert seelisch-geistige Fähigkeiten. Kunsttherapeutische Interventionen regen an, schützten vor schnellen Bewertungen, ermutigen und unterstützten in Phasen von Einfallslosigkeit oder persönlichen Konflikten. Der Kunsttherapeut/in ist Gesprächspartner bei der Suche nach gestalterischen Lösungen sowie Impulsgeber im analysierenden Dialog über die entstandenen Gestaltungen.

Durch die Auseinandersetzung mit der eigenen Gestaltung und der Sensibilisierung für ihre Bedeutung entstehen neue Möglichkeiten in der Kommunikation mit sich selbst und mit anderen. Das entstandene Werk wird zum Spiegel der persönlichen Geschichte, des momentanen Empfindens und der aktuellen Handlungsweise.

Angebotene Therapieformen sind:

  • Gruppenarbeit
  • Partnerarbeit
  • Einzelarbeit in der Gruppe

Ein offenes Mal-und Gestaltungsatelier bietet zusätzlich die Möglichkeit sich, mit und ohne Anleitung, eine künstlerische Betätigung zu vertiefen oder diese für sich neu zu entdecken. Dies wirkt sich unterstützend auf die Stabilisierung des eigenen Selbstvertrauens aus.